DIE STIFTUNG

Die Stiftung für die Berufliche Vorsorge zugunsten AROMED

Die Vorsorgestiftung wurde 2001 von der Association Romande des Médecins mit dem Ziel gegründet, eine innovative und unabhängige Lösung für die berufliche Vorsorge von angestellten oder selbstständigen Ärzten, Zahnärzten oder Tierärzten zu bieten.

Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen hat der selbstständige Arzt die Wahl, sich allein der Vorsorgestiftung seines Berufsverbandes oder gemeinsam mit seinem medizinischen Personal anzuschließen.

Der Stiftungsrat, das oberste Organ, besteht mehrheitlich aus Ärzten und vertritt die Interessen der Ärzte, die der Vorsorgekasse angeschlossen sind.

Heute hat einer von vier selbstständigen Ärzten in der Westschweiz die Aromed-Stiftung für seine berufliche Vorsorge gewählt.

Der Schlüssel zu diesem Erfolg ist ihre langfristige, auf Sicherheit ausgerichtete Vision: Ihr Deckungsgrad lag in den letzten zehn Jahren stets über 100 %.

Durch diese finanzielle Solidität ist sie zu einer bedeutenden Umverteilung der erzielten Rendite in der Lage, wie z. B. 5,25 % im Jahr 2019 und 2,5 % im Jahr 2020 trotz des sehr speziellen wirtschaftlichen Kontextes.

Der Geschäftsführer Yves Ducommun, erzählt in einem Interview, das kürzlich im Rahmen der 20-Jahr-Feier von Aromed geführt wurde, von der Entstehung der Stiftung, ihren Stärken und Leistungen seit 2001.

Die wichtigsten Zahlen 2021 der Stiftung

1032
ANGESCHLOSSENE ÄRZTE
117 %
DECKUNGSGRAD
2.8 %
DURCHSCHNITTLICH ZUGEWIESENE ZINSEN
880 M
GESAMTVERMÖGEN

Wie wird man Mitglied?

Wenn Sie eine Mitgliedschaft beantragen möchten, beziehen Sie sich bitte auf den Abschnitt Mitgliedschaft und füllen Sie die dortigen Formulare aus.